Ein unkrautfreier Garten: 9 Strategien zur Unkrautbekämpfung

Jeffrey Williams 20-10-2023
Jeffrey Williams

Klingt ein unkrautfreier Garten wie ein Traum? Es ist möglich, Unkraut in Blumen- und Gemüsebeeten mit ein paar einfachen Strategien zu reduzieren. Ich wende diese Techniken in meinem großen Gemüsegarten seit vielen Jahren an, und obwohl ich meinen Garten nicht als völlig unkrautfrei bezeichnen würde, habe ich meine Zeit zum Jäten drastisch reduziert. Lesen Sie weiter, um meine neun Strategien zur Reduzierung von Unkraut im Garten kennenzulernen.

Was ist ein Unkraut?

Als Unkraut wird im Allgemeinen jede unerwünschte Pflanze bezeichnet. Zu den gängigen Gartenunkräutern gehören Löwenzahn, Portulak, Ackerwinde, Ackerwinde und Pigweed. Unkräuter konkurrieren mit Pflanzen um Wasser, Sonnenlicht und Nährstoffe, können aber auch Schädlinge oder Krankheiten beherbergen. Viele Unkräuter, wie z. B. die Ackerwinde, produzieren auch eine große Menge an Samen, so dass Sie sie, wenn Sie sie in Ihrem Garten säen lassen, möglicherweise ausreißen müssen, umviele Jahre.

Natürlich liegt das alles im Auge des Betrachters. Bestimmte Unkräuter wie Löwenzahn, Portulak und Schafgarbe sind essbar und bei Sammlern sehr beliebt. Unkräuter können auch nützliche Insekten und Bestäuber anlocken und unterstützen. Aus diesem Grund lasse ich Löwenzahn gerne in den "wilden" Bereichen um mein Grundstück blühen.

Eine der besten Methoden, um einen unkrautfreien Garten anzulegen, besteht darin, Unkraut, wie z. B. das Behaarte Schaumkraut, NIEMALS in den Beeten säen zu lassen.

9 Strategien für einen unkrautfreien Garten:

1 - Entfernen Sie Unkraut, sobald Sie es sehen

Während der Hauptanbausaison verbringe ich viel Zeit in meinem Gemüsegarten. Einen Teil dieser Zeit verbringe ich mit der Pflege der Pflanzen, ein anderes Mal möchte ich einfach nur abhängen und mich an diesem schönen Ort entspannen. Oft nehme ich eine Tasse Tee mit in den Garten und wandere durch die Beete, um das Wachstum meiner Pflanzen zu überprüfen und einen Blick auf mögliche Probleme - wie Unkraut - zu werfen. Einer der Schlüssel zu einem unkrautfreien Garten istZiehen Sie Unkraut, sobald Sie es sehen. Die meisten Unkräuter lassen sich, wenn sie noch unreif sind, mit einem schnellen Ruck oder mit Hilfe eines Gartengeräts entfernen. Machen Sie das Jäten nicht zu einer gelegentlichen Aufgabe, sondern ziehen Sie es, sobald Sie es sehen, um das Risiko einer Ausbreitung zu minimieren.

Siehe auch: Wann man Zinnien pflanzt: 3 Möglichkeiten für eine monatelange Blütenpracht

2 - Lassen Sie sie nie samenlos werden

Ich möchte Sie nicht beunruhigen, aber wussten Sie, dass es in Ihrem Boden eine Samenbank für Unkraut gibt? Das bedeutet, dass sich in Ihrem Boden Samen befinden, die nur darauf warten, dass sie unter den richtigen Bedingungen keimen. Und sie können jahrelang, manchmal jahrzehntelang, in der Erde schlummern! Die beste Methode, um das Unkraut im Garten einzudämmen, besteht darin, es nie in Ihren Beeten säen zu lassen. Selbst wenn Sie viel zu tun haben und keine Zeit haben, das ganze Unkraut auszureißen, sollten Sie es zumindest abschneidenalle Blüten oder Samenstände, die sich an Unkrautpflanzen entwickelt haben. Sie können sie mit der Hand abbrechen oder eine Gartenschere verwenden. Wenn Sie an einem neuen Standort gärtnern, können Sie die Unkrautsamen im Boden reduzieren, indem Sie den Boden umgraben oder von Hand bearbeiten, wässern und dann abwarten. Viele der Unkrautsamen im Boden werden keimen. Ziehen Sie sie heraus, sobald sie erscheinen.

Mulch ist ein wichtiges Mittel zur Reduzierung von Unkraut in Gemüse- und Blumenbeeten.

3 - Mulch-Mulch-Mulch für einen unkrautfreien Garten

Mulch ist eines der wichtigsten Hilfsmittel in einem unkrautfreien Garten. Ganz gleich, ob Sie Bäume und Sträucher, Stauden, einjährige Blumen oder Gemüse anbauen, eine Schicht Mulch ist Ihr bester Freund. Mulch verhindert, dass Licht in den Boden gelangt, und reduziert so die Keimung von Unkrautsamen. Bei Zierpflanzen ist das gebräuchlichste Mulchmaterial Rindenmulch, der aus geschredderter Rinde hergestellt wird. In Nutzgärten,Stroh oder zerkleinertes Laub sind beliebt, um den Unkrautwuchs zu reduzieren. Im Allgemeinen reicht eine zwei bis drei Zentimeter dicke Mulchschicht aus, um Unkraut zu reduzieren. Lesen Sie mehr über Gartenmulch in diesem ausgezeichneten Artikel von Jessica.

4 - Prüfen und kontrollieren!

Haben Sie schon einmal eine neue Pflanze gekauft oder geschenkt bekommen, um dann festzustellen, dass sich in der Erde Unkrautwurzeln oder -samen versteckt haben? So habe ich Giersch in meinem Blumenbeet bekommen. Frustrierend! Bevor Sie neue Pflanzen in Ihren Garten setzen, sollten Sie sie einmal gründlich untersuchen. Prüfen Sie die Bodenoberfläche auf Anzeichen von Unkraut, und wenn sie aus einem Pflanzenverkauf in der Nachbarschaft stammen, was das Risiko von Unkraut erhöhen kann, brechen SieIch habe gelernt, wie Gierschwurzeln aussehen (fleischig, weiß oder hellbraun, leicht zu zerreißen), und die Untersuchung des Bodens ermöglicht es mir, invasive Unkräuter wie Giersch zu erkennen.

Meine Gierschpflanze stammt ursprünglich von einer Pflanze, die mir ein Freund geschenkt hat. Achten Sie darauf, alle neuen Pflanzen auf Unkraut zu untersuchen, bevor Sie sie in Ihren Garten setzen.

5 - Niemals nackten Boden im Garten lassen

Nackter Boden ist eine Einladung für Unkraut. Egal, welche Art von Garten Sie anbauen, bedecken Sie den nackten Boden mit Mulch oder Pflanzen, um Unkraut einzuschränken. In einem Strauch- oder Staudengarten, in dem die Pflanzen in Abständen gepflanzt werden, um Wachstum zu ermöglichen, verwenden Sie Rindenmulch oder ein ähnliches Material. In meinem Gemüsegarten verwende ich gehäckseltes Laub, Strohmulch oder Zwischenbepflanzung, um einen lebenden Mulch zu schaffen. Zwischenbepflanzung ist einfach das Pflanzen von mehr als einerZwischen den langsamer wachsenden Pflanzen wie Tomaten oder Brokkoli pflanze ich schnell wachsende Pflanzen wie Rucola oder Blattsalate. Wenn die langsamer wachsenden Pflanzen den Platz brauchen, ist das Grün bereits geerntet.

Ich pflanze mein Gemüse auch intensiv an. Intensiv pflanzen bedeutet, die Pflanzen dicht nebeneinander zu säen oder zu pflanzen. Sie sollen nicht um Sonne, Wasser und Nährstoffe konkurrieren, also lesen Sie die empfohlenen Pflanzabstände auf den Saatgutpackungen. Sie wollen jedoch, dass die Pflanzen dicht mit einem gesunden Wurzelsystem wachsen, damit sie Unkraut verdrängen können.

Die intensive Bepflanzung mit Gemüse ist eine gute Möglichkeit, das Unkraut im Garten zu reduzieren: Das dichte Laub wirkt wie ein lebendiger Mulch, der die Keimung von Unkrautsamen einschränkt.

6 - Deckfrüchte einsetzen

Wenn Sie einen neuen Garten anlegen und das Unkraut eindämmen wollen, können Sie eine schnell wachsende, dichte Deckfrucht wie Buchweizen anpflanzen, der wegen seiner Fähigkeit, Unkraut zu verdrängen, oft liebevoll als "Erstickungspflanze" bezeichnet wird. Er ist auch ein großartiger Bodenbildner, wenn er in den Boden eingegraben wird. Achten Sie nur darauf, die Deckfrüchte abzuschneiden, bevor sie eingehen.Sie können auch mehrjährige Bodendecker wie Klee als Durchgangspflanzen zwischen Hochbeeten verwenden, um Unkraut zu reduzieren und Bestäuber anzulocken.

7 - Garten in Hochbeeten (oder Containern)

Meine Hochbeete sind einen Meter breit, so dass ich meine Pflanzen von beiden Seiten des Beetes aus pflegen kann, ohne den Boden betreten zu müssen. Das Betreten des Bodens führt zu einer Verdichtung des Bodens. Verdichteter Boden hat weniger Lufteinschlüsse und lässt das Wasser nicht so leicht durch den Boden fließen. Wenn der Boden verdichtet ist, wachsen nur Unkrautpflanzen gut. Hochbeete oder Gärten habenein großer Schritt zur Förderung eines gesunden Pflanzenwachstums ist, wenn man den Boden nicht betritt und Unkrautbekämpfung.

Auf kleinem Raum können Sie auch einjährige Blumen, Gemüse und Kräuter in Töpfen pflanzen. In Gartencentern und im Internet sind viele verschiedene Arten von Töpfen in einer großen Auswahl an Größen, Stilen und Materialien erhältlich. Wenn Sie in Töpfen gärtnern, pflanzen Sie in sterilisierte Blumenerde, nicht in Gartenerde, und das bedeutet weniger Unkraut.

Der Anbau in Containern hat viele Vorteile, aber einer der größten ist, dass Sie viel weniger Zeit mit dem Unkrautjäten verbringen müssen, denn die Topfmischungen sind in der Regel sterilisiert, um Unkrautsamen abzutöten.

8 - Gesunde Erde anbauen

Ein gesunder Boden, der reich an organischen Stoffen ist, ist die beste Voraussetzung dafür, dass die Pflanzen gut wachsen und - im Falle von Gemüse - eine gute Ernte einbringen. Wenn die Pflanzen gut wachsen, können sie besser mit Unkraut konkurrieren. Wenn Sie also organische Stoffe wie verrotteten Mist von einem Bauernhof erhalten, sollten Sie die Beete in den Wochen nach dem Ausbringen genau auf Unkraut kontrollieren. Kompost oder Dungin Säcken gekauft wird, ist in der Regel sterilisiert und frei von Unkrautsamen.

9 - Klug gießen für einen unkrautfreien Garten

Eine kluge Bewässerungstechnik, vor allem bei jungen Pflanzen, ist eine gute Möglichkeit, das Unkraut einzudämmen. Egal, ob Sie einen Flieder oder eine Tomate gepflanzt haben, bewässern Sie die Pflanze und nicht die gesamte Erde im Gartenbeet. Wenn Sie den ganzen Garten bewässern, bewässern Sie auch Unkraut und Unkrautsamen. Sie können Sickerschläuche verwenden oder ein eigenes Bewässerungssystem bauen, um das Wasser direkt zu den Wurzeln Ihrer Pflanzen zu leiten.einen unkrautfreien Garten fördern.

Der Cobrahead Weeder & Cultivator ist ein beliebtes Werkzeug zum Unkrautjäten, aber auch zum Auflockern des Bodens, zum Graben von Pflanzlöchern und zum Anlegen von Saatfurchen.

4 Werkzeuge für einen unkrautfreien Garten:

Mit den richtigen Werkzeugen für das Unkrautjäten geht diese gefürchtete Arbeit schnell und einfach von der Hand. In meinem Hauptgarten verwende ich gerne eine Handhacke wie die kurzstielige Cobrahead, aber bei den niedrigen Beeten in meinem Gewächshaus ist es bequemer, ein Standgerät wie eine langstielige kollineare Hacke zu verwenden. Hier sind meine wichtigsten Werkzeuge zum Unkrautjäten:

Kobrakopf - Seit fast zwanzig Jahren verwenden Gärtner den Cobrahead Weeder & Cultivator zum Ausreißen von Unkraut, selbst von hartnäckigem, tief verwurzeltem Unkraut wie Löwenzahn. Ich verwende meinen zum Jäten, aber auch zum Auflockern des Bodens für die Aussaat und das Umpflanzen.

Hori Hori Messer - Gärtner, die ein Hori Hori-Messer benutzen, verlieben sich schnell in dieses japanische Gartenwerkzeug. Es ist teils Messer, teils Kelle mit einem Wellenschliff auf einer Seite. Es eignet sich hervorragend zum Entfernen von Unkraut, aber auch zum Teilen von Stauden, zum Ausgraben von Löchern für Blumenzwiebeln oder zum Beschneiden kleiner Äste.

Ein Hori Hori Gartenmesser ist ein sehr nützliches Werkzeug im Kampf gegen Unkraut.

Handkelle - Das klassische Gartenwerkzeug, die Handkelle, kann auch zum Umgraben und Entfernen von Unkraut aus den Beeten verwendet werden. Es gibt viele verschiedene Arten von Kellen, einige mit breiten Blättern, andere mit schmalen. Einige sind aus Stahl, andere aus Kunststoff. Wenn Sie unter Arthritis leiden, sollten Sie eine Kelle mit einem ergonomischen Griff kaufen, um das Unkrautjäten bequemer zu machen.

Kollineare Hacke - Wenn Sie langstielige Werkzeuge bevorzugen, könnten Sie an einer kollinearen Hacke interessiert sein. Ich habe die 3 3/4-Zoll-Kollinearhacke von Johnny's Selected Seeds, und mit ihr lässt sich oberflächliches Unkraut sehr schnell beseitigen.

Wenn man Zierpflanzen dicht beieinander pflanzt, wie die schattigen Stauden in diesem Beet, entsteht ein lebendiger Mulch, der die Keimung von Unkrautsamen verringert.

Sollten Sie Landschaftsgewebe und Unkrautbarrieren verwenden, um einen unkrautfreien Garten zu schaffen?

Funktionieren Landschaftsgewebe oder Unkrautvliese zur Unkrautbekämpfung? Gute Frage! Diese Materialien sollen auf der Bodenoberfläche verlegt werden, um Unkraut zu verhindern. Im Idealfall werden sie mit einer Mulchschicht bedeckt und Pflanzen - wie Sträucher oder Bäume - in ein in das Gewebe geschnittenes Loch gepflanzt. Das Problem ist, dass auf dem Gewebe immer noch Unkraut wachsen kann, da sich der Mulch zersetzt.Außerdem können aggressive, mehrjährige Unkräuter wie Giersch oder Japanischer Staudenknöterich irgendwann durch das Landschaftsgewebe dringen.

Landschaftsgewebe sollen Wasser zu den Wurzeln Ihrer Pflanzen durchlassen, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Wasser schnell abläuft und kaum in die dicht gewebten Gewebe eindringt. Dadurch bleiben die Wurzeln Ihrer Bäume, Sträucher und Stauden trocken und die Pflanzen sind anfällig für Dürreschäden. Ich habe gesehen, dass Unkrautbarriere- und Landschaftsgewebe effektiv sind, wenn sie auf Wegen und Terrassen im Freien eingesetzt werden, wo sieIm Allgemeinen verursachen sie jedoch mehr Gartenprobleme als sie lösen.

Siehe auch: Pflege von Luftpflanzen: Pflege, Düngung und Bewässerung von Tillandsia

Wenn Sie mehr über die Reduzierung von Unkraut im Garten und die Pflege des Gartens erfahren möchten, lesen Sie diese Artikel:

    Haben Sie Strategien, wie man einen unkrautfreien Garten anlegt?

    Jeffrey Williams

    Jeremy Cruz ist ein leidenschaftlicher Schriftsteller, Gärtner und Gartenliebhaber. Durch seine jahrelange Erfahrung in der Gartenwelt hat Jeremy ein tiefes Verständnis für die Feinheiten des Gemüseanbaus und -anbaus entwickelt. Seine Liebe zur Natur und zur Umwelt hat ihn dazu bewogen, mit seinem Blog zu nachhaltigen Gartenpraktiken beizutragen. Mit einem ansprechenden Schreibstil und der Gabe, wertvolle Tipps auf vereinfachte Weise zu vermitteln, ist Jeremys Blog zu einer Anlaufstelle sowohl für erfahrene Gärtner als auch für Anfänger geworden. Ganz gleich, ob es sich um Tipps zur biologischen Schädlingsbekämpfung, zur Beipflanzung oder zur Maximierung des Platzes in einem kleinen Garten handelt, Jeremys Fachwissen kommt zum Vorschein und bietet den Lesern praktische Lösungen, um ihre Gartenerlebnisse zu verbessern. Er glaubt, dass Gartenarbeit nicht nur den Körper, sondern auch Geist und Seele nährt, und sein Blog spiegelt diese Philosophie wider. In seiner Freizeit experimentiert Jeremy gerne mit neuen Pflanzenarten, erkundet botanische Gärten und inspiriert andere dazu, sich durch die Kunst des Gartenbaus mit der Natur zu verbinden.