Vorbeugung gegen Schädlinge im Garten: 5 Strategien für den Erfolg

Jeffrey Williams 20-10-2023
Jeffrey Williams

Die meisten Gärtner haben von Zeit zu Zeit mit pflanzenfressenden Schädlingen in ihrem Gemüsegarten zu tun, und in der Regel sind sie keine große Sache. Aber manchmal steigt die Zahl der Schädlinge auf ein inakzeptables Niveau, und die kleinen Biester verursachen mehr als nur ästhetische Schäden. Da sich die Gärtner mehr und mehr der potenziellen Gefahren der Exposition gegenüber chemisch-synthetischen Pestiziden bewusst werden, möchten viele von uns auf die Spritzmittel verzichtenund wenden Sie stattdessen andere Methoden der Schädlingsbekämpfung an. Die bei weitem nützlichste Technik zur Bekämpfung von Gartenschädlingen besteht darin, sie gar nicht erst an Ihren Pflanzen nagen zu lassen. Die gute Nachricht ist, dass es einfacher ist, Schädlingen in Ihrem Garten vorzubeugen, als Sie denken, wenn Sie die 5 sehr wirksamen Strategien anwenden, die ich im Folgenden beschreibe.

Siehe auch: Die besten Bäume für Privatsphäre in großen und kleinen Gärten

Zugegeben, als ich mein Gartenbau-Studium abgeschlossen hatte, war ich ein Chemie-Pestizid-Junkie". Ich benutzte eine breite Palette synthetischer Pestizide, um Schädlinge in meinem eigenen Garten und in den Gärten einiger Dutzend Kunden zu bekämpfen. Als ein Freund und Gartenbaukollege an den Folgen einer akuten Pestizidvergiftung litt, beschloss ich, mit dem Sprühen von synthetischen Mitteln aufzuhören und zuJa, ich habe noch einige Jahre lang biologische Schädlingsbekämpfungsmittel wie Gartenbauöl und insektizide Seife verwendet, aber dann habe ich auch diese Produkte nicht mehr eingesetzt. In den letzten elf Jahren habe ich in meinem Garten nichts zur Schädlingsbekämpfung gespritzt - nicht einmal Bio-Pestizide. Ich habe einen wunderschönen Garten, weil ich weiß, welche Rolle Schädlinge in meiner Landschaft spielen (sie sind Nahrung für die guten Käfer!), und ich ergreife Maßnahmen, um sie in Schach zu halten, bevor ihr Schaden außer Kontrolle gerät. Hier sind meine besten Tipps, um Schädlingen in Ihrem Garten vorzubeugen.

Vorbeugung gegen Schädlinge im Garten: 5 Strategien für den Erfolg

  • Nützliche Insekten begünstigen Bestäuber sind zwar eine tolle Sache im Garten, aber die Nützlinge, von denen ich hier spreche, sind diejenigen, die den Schädlingen buchstäblich den Garaus machen. Marienkäfer, Florfliegen, winzige Raubwanzen, Schlupfwespen, Jungfernwanzen und andere Nützlinge tragen auf natürliche Weise dazu bei, die Zahl der Schädlinge zu verringern, indem sie die Bösewichte zum Mittagessen verspeisen oder sie als Unterschlupf und Futter für ihre sich entwickelnden Jungen nutzen. Um diese guten Insekten anzulockenWenn Sie Nützlinge in den Garten locken wollen, müssen Sie sie mit proteinreichen Schadinsekten als Beute und kohlenhydratreichem Nektar versorgen. Aber nicht jede Blume eignet sich als Nektarquelle für Nützlinge. Sie brauchen eine besondere Art von Blütenarchitektur, aus der sie Nektar beziehen können. Hier ist eine Liste mit einigen der besten Pflanzen für Nützlinge. Je mehr schädlingsfressende Nützlinge Sie habenJe mehr Schädlinge in der Nähe sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Zahl der Schädlinge außer Kontrolle gerät. Es geht darum, ein gutes Gleichgewicht zu schaffen. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Nützlinge in Ihren Garten locken können, finden Sie hier einen hervorragenden Leitfaden.

Nützliche Insekten, wie dieser Marienkäfer, in den Garten zu locken, ist eine gute Möglichkeit, um die Ausbreitung von Gartenschädlingen zu verhindern.

  • Wählen Sie Ihre Pflanzen mit Bedacht aus. Einige Pflanzen und Pflanzensorten sind anfälliger für Schädlinge als andere. Um Schädlingen in Ihrem Garten vorzubeugen, ist es manchmal ganz einfach, schädlingsresistente Gemüsesorten zu wählen. Wenn zum Beispiel Kürbiskäfer Ihre Winterkürbispflanzen ständig plagen, sind 'Butternut' und 'Royal Acorn' zwei der resistentesten Sorten. Oder wenn der Kartoffelkäfer immer wieder versucht, Ihre Kartoffelernte zu entblättern, pflanzen Sie 'KingHarry"-Kartoffel (eine an der Cornell University gezüchtete Sorte) mit stark behaarten Blättern, die von den Käfern nicht gefressen werden. Auch bei anderen Gemüsesorten sollten Sie nach schädlings- und krankheitsresistenten Sorten Ausschau halten.

Die Auswahl der Sorten trägt wesentlich zur Vorbeugung gegen Kürbiswanzen bei. Junge Pflanzen können bis zur Blütezeit auch mit einer schwimmenden Abdeckung abgedeckt werden.

Siehe auch: Wie man Radieschen aus Samen anbaut: Tipps für die Aussaat im zeitigen Frühjahr und im Spätsommer
  • Setzen Sie physische Barrieren ein. Eine der nützlichsten Methoden zur Vorbeugung von Schädlingen in Ihrem Garten besteht darin, eine physische Barriere zwischen der Pflanze und dem Insekt zu errichten. Decken Sie schädlingsanfällige Pflanzen mit einer schwimmenden Reihenabdeckung ab, einem leichten, gesponnenen Stoff, der auf den Pflanzen oder auf Drahtbügeln ruht. Achten Sie darauf, dass die Abdeckung viel Spielraum hat, und befestigen Sie die Seiten am Boden, um zu verhindern, dass heimtückische Schädlinge unter den Kanten hindurchkriechen. IIch benutze Reihenabdeckungen, um importierte Kohlwurmraupen von meinem Kohl, Brokkoli und Grünkohl fernzuhalten. Ich decke auch meine jungen Bohnenpflanzen ab, um mexikanische Bohnenkäfer abzuwehren, meine jungen Gurkenpflanzen, um Gurkenkäfer in Schach zu halten, und meine jungen Kürbispflanzen, um Kürbiskäfer und Rebenbohrer abzuschrecken. Denken Sie nur daran, die Reihenabdeckungen zu entfernen, wenn die Pflanzen blühen, um Bestäubern Zugang zu gewähren.

    Beugen Sie Gartenschädlingen vor, indem Sie die Pflanzen mit schwimmenden Abdeckungen abdecken.

  • Nutzen Sie den Zwischenfruchtanbau. Um Schädlingen in Ihrem Garten vorzubeugen, können Sie auch die Vielfalt Ihres Gemüsebeetes erhöhen. Wenn Sie verschiedene Gemüsekulturen untereinander und mit blühenden Kräutern und einjährigen Pflanzen anpflanzen, haben es Schädlinge schwerer, ihre Wirtspflanzen zu finden. Anstatt eine einzige Kultur in einer Reihe oder einem Block zu pflanzen, sollten Sie alles mischen, um selbst kleine Monokulturen aus dem Garten fernzuhalten.Obwohl die genaue Funktionsweise des Zwischenfruchtanbaus noch erforscht wird, scheint diese Technik den Schädling zu verwirren". Um eine bestimmte Pflanze als geeigneten Wirt zu erkennen und zu bestätigen, müssen einige Schädlinge eine bestimmte Anzahl von Malen auf der Pflanze landen. Bei Zwischenfrüchten kann der Schädling jedes Mal auf einer anderen Pflanzenart landen, was es schwieriger machtdamit die Wanze ihr Abendessen ausfindig machen kann.

    Pflanzen mit kleinen Blüten und duftendem Laub, wie dieser Dill, eignen sich hervorragend für den Zwischenfruchtanbau und locken nützliche Insekten an.

  • Gesunde Pflanzen anbauen. Es mag wie eine Selbstverständlichkeit erscheinen, aber nach Meinung dieses Gärtners ist dies die wichtigste Methode zur Vorbeugung von Schädlingen in Ihrem Garten. Genau wie Sie und ich haben Pflanzen ein Immunsystem (wenn auch ein ganz anderes als unser eigenes), und wenn Pflanzen gesund und nicht gestresst sind, sind sie natürlich weniger attraktiv für Schädlinge. Außerdem haben gesunde Pflanzen eine ganze Reihe cooler Tricks, um Schädlinge abzuwehrenJe gesünder Ihre Pflanzen sind, desto besser können sie Schädlinge aus eigener Kraft abwehren. Füttern Sie Ihre Pflanzen, indem Sie Ihrem Boden eine gesunde Ernährung mit organischen Stoffen geben und stellen Sie sicher, dass sie unter Bedingungen gepflanzt werden, unter denen sie gut gedeihen (Sonnenpflanzen in der Sonne, Schattenpflanzen im Schatten usw.). Aufzuchtglückliche, gesunde Pflanzen ist einer der einfachsten Schritte zur Vermeidung von Schädlingen in Ihrem Garten.

Wenn Sie diese fünf Strategien in Ihrem Gemüsegarten langfristig anwenden, können Sie ein gutes Gleichgewicht zwischen guten und schlechten Schädlingen herstellen und haben dadurch weniger Schädlingsbefall.

Anheften!

Jeffrey Williams

Jeremy Cruz ist ein leidenschaftlicher Schriftsteller, Gärtner und Gartenliebhaber. Durch seine jahrelange Erfahrung in der Gartenwelt hat Jeremy ein tiefes Verständnis für die Feinheiten des Gemüseanbaus und -anbaus entwickelt. Seine Liebe zur Natur und zur Umwelt hat ihn dazu bewogen, mit seinem Blog zu nachhaltigen Gartenpraktiken beizutragen. Mit einem ansprechenden Schreibstil und der Gabe, wertvolle Tipps auf vereinfachte Weise zu vermitteln, ist Jeremys Blog zu einer Anlaufstelle sowohl für erfahrene Gärtner als auch für Anfänger geworden. Ganz gleich, ob es sich um Tipps zur biologischen Schädlingsbekämpfung, zur Beipflanzung oder zur Maximierung des Platzes in einem kleinen Garten handelt, Jeremys Fachwissen kommt zum Vorschein und bietet den Lesern praktische Lösungen, um ihre Gartenerlebnisse zu verbessern. Er glaubt, dass Gartenarbeit nicht nur den Körper, sondern auch Geist und Seele nährt, und sein Blog spiegelt diese Philosophie wider. In seiner Freizeit experimentiert Jeremy gerne mit neuen Pflanzenarten, erkundet botanische Gärten und inspiriert andere dazu, sich durch die Kunst des Gartenbaus mit der Natur zu verbinden.